Nahrungsketten sind elementare Bestandteile des Stoffstroms. Sie umfassen neben den Produzenten zwei bis drei Konsumentenmitglieder und den Endkonsumenten. Nahrungsketten sind in Ökosystemen zu komplizierten Nahrungskettengefügen (Nahrungsnetzen) verbunden. In Nahrungsketten nimmt der Nutzungsgrad an Biomasse und Energie von Glied zu lied ab.